INTERPRAEVENT 2024 in Wien

Interpraevent 2024: Foto mit Bergpanorama und Logo
Foto: Kopfsache

INTERPRAEVENT ist eine der wichtigsten internationalen Konferenzen im Bereich des Schutzes vor Naturgefahren und fand zum ersten Mal 1967 in Österreich statt. Zentraler Mehrwert der Konferenz ist Forschung und Praxis zusammenzubringen und Ideen, Wissen und Erfahrungen auszutauschen.
Von 10. bis 13. Juni 2024 findet die INTERPRAEVENT erstmals in Wien in den imperialen Prunkräumen des Konferenzzentrums Hofburg Wien statt.

 

Naturgefahren im Klimawandel

Die globale Erwärmung und ihre massiven Auswirkungen auf die Naturkatastrophen zählen zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Gleichzeitig hat der Einfluss des Menschen auf die Umwelt, infolge einer ungebremsten Raumnutzung sowie eines fortschreitenden Bodenverbrauchs, zu einem exponentiellen Wachstum der Schadensrisiken durch Naturgefahren geführt. Dieser globale Trend wird in den fragilen Gebirgsräumen, wie beispielsweise in den Alpen, noch verstärkt. Traditionelle Konzepte der Gefahrenabwehr sowie des Katastrophenmanagements reichen in der Gegenwart vielfach nicht mehr aus, um den Herausforderungen zu begegnen. Der Klimawandel erfordert nachhaltige Anpassungsprozesse für das Schutzsystem. Auch das Naturgefahreningenieurwesen mit seinen klassischen Instrumenten bedarf einer systematischen Weiterentwicklung.

Die internationale Konferenz INTERPRAEVENT 2024 stellt sich dieser Aufgabe unter Berücksichtigung des übergeordneten Themas: „Naturgefahren im Klimawandel“ mit der Leitfrage „Wie umgehen mit den Risiken der globalen Erwärmung?“

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwarten sechs thematische Sessions:

  1. Klimawandel: Treiber, Auslöser und Folgen
  2. Risiko Governance, Strategien und Resilienz
  3. Von Beobachtung und Experiment zu Modellierung und Simulation
  4. Gefahren- und Risikobewertung
  5. Strukturelle und Nicht-Strukturelle Schutzmaßnahmen
  6. Katastrophenmanagement und Wiederaufbau

Vorwiegend werden die Naturgefahrenprozesse Hochwasser, Lawinen, Massenbewegung, Muren und Waldbrand betrachtet.

Wissenschaft trifft Praxis

Die internationale Konferenz INTERPRAEVENT verbindet Wissenschaft und Praxis und bietet eine Plattform für den Austausch über Erfahrungen, neue Forschungsergebnisse und Innovation. Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger erhalten Einblick in essentielle Anpassungsstrategien im Naturgefahren-Risikomanagement. Neben den wissenschaftlichen Präsentationen sind auch impulsgebende Keynote-Vorträge Teil des Konferenzprogramms.

Eine Poster-Ausstellung und Exkursionen zu Anwendungen aus dem Naturgefahren- und Risikomanagement in Wien und Umgebung runden die Konferenz ab.

Zur Unterstützung der jungen Expertinnen und Experten wurde der Student-Award eingeführt, der den Ideenaustausch mit der nächsten Generation fördert.

Die Konferenz wird simultan in Englisch und Deutsch abgehalten.

Beiträge einreichen

Autorinnen und Autoren sind herzlich eingeladen einen Beitrag zum gewählten Konferenzthema in englischer Sprache über den Editorial Manager einzureichen.

Im Hinblick auf die Programmvielfalt des Kongresses werden die relevantesten und qualitativ hochwertigsten Einreichungen entweder als Vortrag oder Poster auf der Konferenz präsentiert. Alle angenommenen Beiträge werden in elektronischer Form veröffentlicht.

Zeitplan für die Einreichung von Konferenzbeiträgen und Student-Award:

Start

1. Juni 2023

Einreichungsschluss

1. November 2023

Benachrichtigung über Entscheidung

19. Jänner 2024

Frist zur Bestätigung

19. Februar 2024

Für nähere Informationen besuchen Sie bitte die Konferenz Webseite: https://interpraevent2024.at

Bei Fragen oder Anliegen können Sie uns auch direkt kontaktieren: information@interpraevent2024.at

Fragen zu den Einreichungen senden Sie bitte an: submission@interpraevent2024.at