Skipnavigation

 
 

Faktenblatt Projekt Schröcken 2012

Im Jänner 2012 kam es zu mehreren Schneerutschen, wobei die Zufahrten zu den Anwesen Bischof, Staggl und Jochum einige Wochen nicht passierbar waren.

Es werden Kombinierte Schneebrücken und Druckwege errichtet. Der Bereich zwischen den Kombinierten Schneebrücken wird aufgeforstet, wobei auch Gleitschneeböcke errichtet werden. Im Bereich der Steinigwieslawine wird eine Rundholzauflage montiert, weil dieser Bereich von Lawine aus dem Höfergrat überfahren werden kann.
 

Downloads