Bundeswasserbauverwaltung

Ohne Hochwasserschutz wären Österreichs Flusstäler unbewohnbar. Der Schutz vor Hochwässern und Muren steht daher im Mittelpunkt der Tätigkeit der Bundeswasserbauverwaltung.

Österreich ist von Naturkatastrophen erheblich gefährdet. Hochwässer, Muren und Lawinen bedrohen mit großer Zerstörungskraft die Talböden in den Gebirgsregionen, langandauernde großräumige Überflutungen beeinträchtigen die Lebens- und Wirtschaftsräume in den Flach- und Hügelgebieten. Ohne Hochwasserschutz wären Österreichs Flusstäler unbewohnbar.

Die "FlussbauerInnen" sind dabei bemüht, den ökologischen Erfordernissen Rechnung zu tragen und bei ihren Wasserbauten Gewässer und Landschaft möglichst zu schonen.


Zum Schutz geschlossener Siedlungen, wichtiger Industrieanlagen und Betriebsstätten ist es aber manchmal unvermeidbar, dass Flüsse und Bäche reguliert werden müssen.
Außerhalb dieser Intensivzonen wird der notwendige Hochwasserschutz durch die Errichtung von Hochwasserrückhaltebecken und die Wiederanbindung natürlicher Überflutungsflächen erreicht. Wo es möglich ist, wird die Anpassung der Nutzung und Bewirtschaftung hochwassergefährdeter Bereiche durch Einlösung und Entschädigung im Sinne des "passiven Hochwasserschutzes" angestrebt.
Durch die Ausweisung von Hochwasserabflussgebieten und Gefahrenzonen erarbeitet die Bundeswasserbauverwaltung Fachgutachten für die örtliche Raumplanung und informiert die Bevölkerung über die Naturgefahr Hochwasser.

Ansprechpartner der Bundeswasserbauverwaltung sind die Ämter der Landesregierungen und im Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus die Abteilung I/10 - Schutzwasserwirtschaft:

Min.Rat Dipl.Ing. Dr. Heinz STIEFELMEYER
Abteilungsleiter
Tel.:   (+43 1)71100-607138
e-mail: heinz.stiefelmeyer@bmnt.gv.at


Min.Rat Dipl.Ing. Drago PLESCHKO
Abteilungsleiter-Stellvertreter
EU-Hochwasserrichtlinie
Tel.:   (+43 1)71100-607135
e-mail: drago.pleschko@bmnt.gv.at


Min.Rat Dip.lng. Ernst FALTL
Länderreferent für die Bundesländer
Niederösterreich, Oberösterreich und Vorarlberg
Tel.:   (+43 1)71100-607140
e-mail: ernst.faltl@bmnt.gv.at


Gabriele HANDL
Referentin
Tel.:   (+43 1)71100- 607161
e-mail: gabriele.handl@bmnt.gv.at


FOI Herbert HELLER 
Förderdatenbank
Tel.:   (+43 1)71100-607134
e-mail: Herbert.heller@bmnt.gv.at


Dipl.Ing. Dr. Clemens NEUHOLD
EU-Hochwasserrichtlinie
Tel.:   (+43 1)71100-607159
e-mail: clemens.neuhold@bmnt.gv.at


Maria SALMHOFER
Referentin
Tel.:   (+43 1)71100-607136
e-mail: maria.salmhofer@bmnt.gv.at


Min.Rat Dipl.Ing. Josef SATTLER
Länderreferent für die Bundesländer Kärnten,
Salzburg und Steiermark
Tel.:   (+43 1)71100-607133
e-mail: josef.sattler@bmnt.gv.at


Min.Rat Dipl.Ing. Franz SCHMID
Gefahrenzonenplanung
Tel.:   (+43 1)71100-607103
e-mail: franz.schmid@bmnt.gv.at


Dipl.Ing. Ingo SCHNETZER
Hochwasserfachdatenbank
Tel.:   (+43 1) 71100-607153
e-mail: ingo.schnetzer@bmnt.gv.at

Min.Rat Dipl.Ing. Dr. Gerhard SCHWACH
Ramsar-Konvention und LIFE Natur
Tel.:   (+43 1) 71100-607137
e-mail: gerhard.schwach@bmnt.gv.at

Birgit UNDEN
Internetbeauftragte
Tel.:   (+43 1)71100-607512
e-mail: birgit.unden@bmnt.gv.at


Fritz WEIß, MSc
Länderreferent für die Bundesländer
Burgenland, Tirol und Wien
Tel.:   (+43 1)71100-607157
e-mail: friedrich.weiss@bmnt.gv.at

Veröffentlicht am 16.09.2016, BMLFUW IV/5